3 Tipps wie du deine Ängste überwinden lernst!

Mit Ängsten kannst du nur auf einem Weg umgehen lernen: Du gehst durch sie hindurch!

In welchem Tempo und wo man anfängt ist individuell und kannst nur du selbst herausfinden, indem du dich auf den Weg machst. 

Menschen mit Ängsten denken oft sie sind alleine damit. Doch es ist immer wieder schön zu merken, dass wenn ich über meine Ängste spreche sich Menschen finden, die selbst welche haben und verstehen, von was ich rede. 

Hier nun drei Tipps mit denen du deine eigenen Ängste besser überwinden kannst. 

Wir haben es gelernt unsere Ängste zu verdrängen. Wenn wir eine Angst spüren können wir oft nicht dazu stehen. Sogar werdende Mütter und Väter haben Angst und können oft mit niemandem darüber reden, weil sie denken, man darf da nur Vorfreude spüren und dass Angst fehl am Platz sei. Oder Wenn man eine grössere Veränderung in die Wege leitet, bemerkt man oft, dass da auch Ängste sind und nicht nur die Freude auf das Neue. Man fühlt sich dann vielleicht nicht mehr ganz sicher über seine Entscheidung und da man das nicht brauchen kann, wischt man sie weg. Das sind nur zwei Beispiele von Ängsten, die wir gelernt haben, dass sie fehl am Platz sind und oft nicht dazu stehen können. 

Unterdrückte Ängste richten aber grösseren Schaden an, wie die Angst selbst. Sie können uns die Freude nehmen an unserer Zukunft. Sie können uns schlussendlich depressiv machen. Nicht die Ängste selbst, sondern das Unterdrücken der Ängste ist so schädlich. 

Es sind einfach Emotionen, die genauso gesehen werden wollen, wie alle anderen Emotionen auch. Lerne zu Akzeptieren, dass du Ängste hast. Damit hast du schon den wichtigsten Schritt gemacht. 

Wenn du vor etwas Angst hast, du etwas als Herausforderung empfindest, oder gar als Problem, kannst du sicher sein, dass du gerade einen Hinweis auf deinen Weg bekommen hast. 

Ängste zu umgehen macht keinen Sinn. Ich weiss das sehr gut, denn das war früher meine Strategie, die mich ins Unglücklichsein, zu Krankheit und Einsamkeit geführt hat. Ängste sind nicht unsere Feinde, sondern unsere besten Freunde, die wir haben. Sie zeigen dir, wo dein grösstes Potenzial liegt. Ob du eine Angst überwinden willst, ist deine Entscheidung. Dass du viel dabei lernen kannst ist aber immer so. 

Um die Angst herumzugehen heisst in der Zeit fortzuschreiten, von der Entwicklung her aber auf der Stelle zu treten. 

Wenn du also eine Angst bei dir wahrnimmst, dann schau sie dir an. Ist es eine echte Angst?  Wenn du zum Beispiel Angst spürst, weil du zu schnell mit dem Auto unterwegs bist und eine Warnung von deinem System erhältst, dann wäre es gut, du passt dein Tempo an und schützt dein Leben. Wenn du einer echten Gefahr für Leib und Leben begegnest, dann tu natürlich alles um diese Gefahr zu überleben oder sie zu umgehen. 

Wenn du aber Ängste hast, die irrational und aus dir heraus entstehen, durch dein Denken oder deine negative Vorstellung, sind sie da um dich zu durch die Situation zu führen. Denn du erreichst was du willst nur indem du die Hindernisse wie Ängste überwinden lernst, die dir im Weg stehen. 

Ängste sind nicht deine Feinde, sondern deine Freunde. Lerne sie an deine Hand zu nehmen und mit ihnen zusammen durch die Situation zu gehen, die dich ängstigt. Wichtig ist dabei, dass du in deinem Tempo vorwärts gehst und dich nicht mit anderen Vergleichst. Deine Ängste zeigen dir die Stellen, an denen du dir noch nicht vertraust und dem Leben noch nicht vertraust. Dass du noch dazu neigst dir zu viele negative Gedanken zu machen, wie eine Situation ausgehen wird und dass du zu weit in der Zukunft bist. Wenn deine Freunde also auftauchen, dann weisst du, dass du dein Denken verändern musst und du vielleicht zu schnell vorangeschritten bist. Lerne mit deinen Freunden den Ängsten zusammen, Hand in Hand zu gehen und sie werden dich immer aufmerksam machen, wenn du dich selbst übergehst, oder du wieder ins Vertrauen kommen solltest. Sie sind Freunde fürs Leben, denn sie lassen dich nie im Stich. Sie weisen dir den Weg in dein Glück und zeigen dir, wie du dort hin kommst. Dort wo sie sind geht dein Weg weiter und führt dich zu deinem  wahren Potenzial! 

Wenn du noch mehr zum Thema Ängste und wie du sie überwinden lernst wissen möchtest, darfst du gerne zu einem der nächsten Persönlichkeitsseminare kommen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Dein Medium, Deine Begleiterin, Deine Lehrerin

 

Über 8 Jahre liess sich Sabrina Wunderli als Medium aus und weiterbilden. Sie wurde von verschiedensten renommierten Lehrern und Medien in der Schweiz wie auch in England im Arthur Findlay College in Stansted, London UK ausgebildet.

 

ZBsp. Pascal Voggenhuber, Stephen Upton, Gordon Smith, Stephen Levett, Sandy Baker, Arlette Widmer und vielen mehr.

 

Seit 2014 führt sie erfolgreich und mit Herz die Praxis und Mediale Schule Spirit Meeting in Reinach BL. 

Dort arbeitet sie selbst als Medium und Coach und gibt Sitzungen an Ratsuchende, wie auch Kurse, Seminare, Übungszirkel und Ausbildungen an Interessierte. 

 

 

Kontaktformular/ Anmeldung

Ihre Anfrage wird vertraulich behandelt und ich antworte immer so rasch wie möglich darauf.

Sie haben die Möglichkeit einen Terminvorschlag zu machen, wenn sie einen Wunschtermin haben .

 

Natürlich können sie auch telefonisch Kontakt mit mir aufnehmen, um Fragen zu klären, oder einen Termin zu vereinbaren. 

 

Sabrina Wunderli

Mehr Infos. Tel: 079/ 101 48 16 

 

Telefonische Sitzungen: 

0901 77 66 11 /Sfr. 2.50 /Min.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.